Psycho­dynamische
Osteo­pathie (PDO)

Was ist Psycho­dynamische Osteo­pathie?
Passt das zu mir?

Die klassische Osteopathie im Vergleich zur Psychodynamischen Osteopathie

Die klassische Osteopathie besteht bislang aus 3 Säulen, der craniosacralen, viszeralen und parietalen Osteopathie.

Mit der Entwicklung der „psychodynamischen Osteopathie“ wird die Osteopathie durch eine zusätzliche Säule erweitert. Das große Feld psychosomatischer Auswirkungen auf den Körper kann über diese Methode erschlossen werden.

Ziel der psychodynamischen Osteopathie ist es, das Erlebte eines Menschen, durch osteopathisches Handwerkzeug, in seine Biografie zu integrieren. Das Erlebte verliert so seine Ladung.  Diese Integration geschieht durch eine Entspannung der Organe und Zentren im Körper, die für die Produktion von Stresshormonen zuständig sind.

Psychodynamische Osteopathie und klassische Osteopathie im Vergleich
Was ist psychodynamische Osteopathie

Diese Bilder unterstützen das Gehirn darin, den Stress zu lindern oder sogar ganz zu lösen, der mit dem Erlebten zusammenhängt. Ist der Stress und die Anspannung des Menschen geringer, hat der Körper eine bessere Balance und bessere Durchblutung. Eine gute Durchblutung ist die Voraussetzung für einen gesunden Körper, da das Blut wichtige Stoffe zur Selbstheilung transportiert.

Der Osteopath benutzt dazu sein herkömmliches osteopathisches Handwerkszeug.

Im Unterschied zur klassischen Osteopathie, wird der Patient jedoch bei der PDO zeitgleich durch eine Bildmeditation geführt.

Warum also eine PDO-Behandlung?

Psychodynamische Osteopathie kann dem Patient helfen, seine körperlichen Beschwerden besser zu lösen, da sein Erlebtes direkt mit in die Behandlung mit einbezogen wird und dadurch besser verarbeitet werden kann. Die Folge ist eine Harmonisierung einiger Organe und Zentren im Gehirn, z.B. des limbischen Systems, die zur Entlastung des zentralen Nervensystems beiträgt.

Hat das zentrale Nervensystem eines Menschen weniger Belastendes zu verarbeiten, ist das Immunsystem erfolgreicher, um Krankheiten vorzubeugen oder zu heilen.

Die Selbstheilungskraft, die in jedem Menschen angelegt ist, kann so in vollem Umfang seine Arbeit verrichten.

Was ist eine PDO-Behandlung
Für wen eignet sich psychodynamische Osteopathie

Für wen eignet sich eine PDO-Behandlung?

Die psychodynamische Osteopathie ist für Erwachsene und Kinder ab einem Alter von ungefähr 4 Jahren gleichermaßen geeignet. Man braucht keinerlei Vorerfahrung mit osteopathischen Behandlungen oder Ähnlichem.

Nicht geeignet ist die psychodynamische Osteopathie allerdings bei schweren psychischen Erkrankungen, die mit der Einnahmen von Medikamenten einhergehen.

Einzigartig in Bayern.

Annika Mährle ist „Psychodynamische Osteopathin“

Die psychodynamische Osteopathie ist von Christiane Kuhlmann (MSc. päd. Ost, DPO), in Hamburg entwickelt worden. 2016 absolvierte Annika Mährle bei ihr die Ausbildung zur „psychodynamischen Osteopathin“. Sie selbst sagt darüber:

„Bayernweit gibt es nur zwei Therapeuten, die diese Methode anwenden. Ich gehöre dazu! Meine Gründe für die Ausbildung zur PDO waren und sind zahlreich. Mir war es ein Anliegen, mehr über Osteopathie zu erfahren, weil ich gespürt habe, dass man durch Einbeziehung der Biografie eines Menschen mehr erreichen kann. Der Patient selbst wird bewusst und aktiv mit in die Behandlung eingebunden.

Er ist dadurch nicht nur ein passiver Teil der Behandlung.

Da ich während meiner psychodynamischen Behandlungen auch das Bewusstsein für innere Prozesse beim Patienten schule, ermöglicht ihm dies, in Zukunft wachsamer mit dem zu sein, was ihn beeinflusst und umgibt.

Für mich ist diese Methode von unschätzbarem Wert! Denn der Patient ist dadurch nicht mehr vom Therapeuten abhängig, sondern er kann Teile dieser Behandlung selbst zu Hause durchführen und üben. Erstens kann das Gehirn dadurch nachhaltig die veränderte Sichtweise auf das Erlebte integrieren und zweitens kann der Patient selbst mehr Verantwortung für sich übernehmen, was in bisherigen Behandlungen nur bedingt der Fall war.“

Anniak Mährle, Therapeutin für psychodynamische Osteopathie

Terminanfrage

Sie möchten einen Termin in unserer Praxis?
Schreiben Sie uns, wir melden uns zeitnah.

Nach Ihrer Anfrage rufen wir Sie zu unseren Praxiszeiten mit einem für Sie passenden Terminvorschlag zurück.

6 + 3 =

Newsletter

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Wenn Sie unseren Newsletter abonnieren, senden wir Ihnen in unregelmäßigen Abständen Informationen und Angebote zu unserer Praxis per E-Mail zu.